Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Niedersachsens Justizministerin macht Druck beim Thema Geldwäsche

Themenbild: Pixabay

Hannover. Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza fordert deutlich mehr Tempo beim Thema Geldwäsche und übt scharfe Kritik an der Financial Intelligence Unit (FIU), einer dem Bundesfinanzministerium unterstehenden Einheit des Zolls.

„Aus meiner Sicht werden dort Verdachtsfälle zu langwierig bearbeitet, sodass der weit überwiegende Teil überhaupt gar nicht oder viel zu spät an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet wird. Es muss dort genauer und umfassender hingeschaut werden“, sagte die CDU-Politikerin im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Nicht ohne Grund habe die Staatsanwaltschaft Osnabrück ein Ermittlungsverfahren gegen die FIU wegen Strafvereitelung im Amt eingeleitet und habe es bereits Durchsuchungen gegeben.

„Die FIU muss deutlich schneller und umfassender prüfen. Der Kampf gegen Geldwäsche lebt von der Geschwindigkeit“, stellte Havliza klar. Niedersachsen engagiere sich seit geraumer Zeit dafür, dass die FIU wieder von ihrem risikobasierten Ansatz abrücke und ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur umfassenden Prüfung und Weiterleitung der Geldwäscheverdachtsmeldungen nachkomme.

Überdies kündigte Havliza einen neuen Bürgerservice an. Der „Infoservice der Justiz“ soll im Sommer starten und Bürgern die Möglichkeit geben, sich telefonisch oder per E-Mail mit ihren Anliegen an eine zentrale Stelle wenden zu können. Angesiedelt werden soll die neue Einheit, die mit sechs erfahrenen Kräften aus der Justiz besetzt werden soll, beim Amtsgericht in Osterholz-Scharmbeck.

Denkbar seien Fragen nach Erbscheinen, Grundbucheinträgen und Zuständigkeiten von Gerichten. „Eine Rechtsberatung wird es aber nicht geben“, betonte die Ministerin.

PM/NOZ

Auch interessant

Deutschland & Welt

Frankfurt/Main (dts) – Am Dienstag hat der Dax zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 18.124 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,3...

Deutschland & Welt

Lutherstadt Wittenberg (dts) – Die Ministerpräsidenten der Ost-Bundesländer gehen davon aus, dass dort durch die Krankenhausreform keine weiteren Kliniken geschlossen werden müssen. Man habe...

Deutschland & Welt

Berlin/Gelsenkirchen (dts) – Die Deutsche Bahn hält die Kritik am Zug-Chaos nach einem EM-Gruppenspiel in Gelsenkirchen für überzogen. „Da ist mitunter eine Generalkritik an...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der ADAC lehnt die geplanten EU-Strafzölle auf Elektroautos aus China gerade auch mit dem Blick auf die Verkehrswende ab. Strafzölle könnten...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa haben alle Ampelparteien in der Wählergunst nachgelassen. In der Erhebung für die Sender RTL...

Deutschland & Welt

Hamburg (dts) – Die gemeinnützige Signal-Stiftung, die den Messenger Signal und ein Protokoll entwickelt hat, das zur sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung beispielsweise in Whatsapp eingesetzt wird,...

Deutschland & Welt

Düsseldorf (dts) – Die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Mona Neubaur (Grüne), hat die am Donnerstag tagende Ministerpräsidentenkonferenz dazu aufgefordert, über eine Reform der Schuldenbremse...

Deutschland & Welt

Frankfurt am Main (dts) – Der letzte verbliebene Hersteller des Wirkstoffs Metamizol außerhalb von China wird offenbar Ende 2025 die Produktion des Schmerzmittels einstellen....

Anzeige