Social Media

Suchen...

Blaulicht

Mutter und Sohn in Wohnung in Hamburg-St. Georg überfallen – Polizei sucht Zeugen

Themenbild: Unsplash

Hamburg. Nachdem sich ein Unbekannter in der Nacht zu Sonntag Zugang zu einer Wohnung im Hamburger Stadtteil St. Georg verschafft und die dort anwesenden Bewohner überfallen hat, sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Den bisherigen Erkenntnissen des zuständigen Raubdezernates (LKA 114) zufolge hatte der Unbekannte eine Sichtschutzwand genutzt, um auf den Balkon im ersten Obergeschoss zu gelangen, dort eine auf Kipp stehende Balkontür aufgehebelt und sich auf diese Weise Zugang zu der Wohnung verschafft.

Im weiteren Verlauf stieß er zunächst auf einen 27 Jahre alten Bewohner, besprühte ihn unvermittelt mit Pfefferspray und forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem sowohl er als auch seine zwischenzeitlich aufgeschreckte, 59-jährige Mutter der Forderung nachgekommen waren, flüchtete der Täter mit seiner Beute über das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses in unbekannte Richtung.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • ca. 165 cm groß
  • dunkle Hautfarbe
  • dunkel gekleidet

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zum Antreffen eines Tatverdächtigen.

Durch das Pfefferspray erlitt der 27-Jährige Augen- und Atemwegsreizungen. Eine Rettungswagenbesatzung behandelte ihn ambulant vor Ort. Seine Mutter, die kurzzeitig durch den Täter zu Boden gedrückt worden war, blieb unverletzt.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen, welche nun durch das LKA 114 fortgeführt werden. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder zur Tatzeit rund um den Mariendom verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

PM/Polizei Hamburg

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.
Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige

Auch interessant

Anzeige